Dawanda

29 März 2017

DAS ROCKT ;-)))

Röcke gehören ganz und gar nicht in meine tägliche Garderobe . Ich trage fast ausschließlich Jeans. Trotzdem bin ich vor einigen Jahren "auf den Rock " gekommen - aber nur - wenn es um sommerliche Urlaubskleidung geht . Ja, ich besitze Sommerkleider und Röcke , die ich fernab der Heimat auch sehr gern trage . Sie nehmen wenig Platz weg, sind leicht und bei hochsommerlichen Temperaturen auch absolut tragefreundlich . Also muss Nachschub her :

Natürlich gab es für das "Projekt Rock" auch einen aktuellen Anlass - die Covermaschine ist eingezogen : Es ist Liebe auf den ersten Stich . Ich hatte Respekt vor dieser Maschine und war - ehrlich gesagt - sehr unsicher, ob ich das "einfach so" hinkriege. Schließlich hatte ich mit Interesse die Mission "Undercover" im letzten Jahr verfolgt . Dort gab es ja recht ausführliche Berichte, wie sich die Maschinen so nähen und auf welche Probleme man sich einstellen sollte . In der letzten Woche hatte ich schon ausprobiert , eine Naht ordentlich zu beginnen und zu beenden . Das ging wunderbar . Deshalb war ich an diesem Wochenende mutig . Es gab erst mal einen Farbwechsel , also musste neu eingefädelt werden. Nach der Erfahrung mit meiner Overlock ging das flott und problemlos . Da ich mir ja auch Säumer und Einfasser geleistet hatte , MUSSTE ich auch unbedingt den Säumer probieren. Dafür habe ich ein schnelles Projekt gesucht und mich für den Rock Eva von Fritzi&Schnittreif entschieden .


Solltet Ihr Euch jemals fragen, ob Ihr tatsächlich eine Overlockmaschine braucht - JA-JA-JA .Der Säumer ist wirklich ein Traum , es hat auf Anhieb alles funktioniert , wie es sollte . Entschieden hatte ich mich für einen Säumer , bei dem die schöne Covernaht oben sichtbar erscheint :




Von hinten siehts dann so aus , muss ich wohl noch ein bisschen üben. Auf jeden Fall ist das Nähen mit der Coverlock ein Riesenspaß. Ich kann mich gar nicht entscheiden, womit es weitergehen soll . Ein Einfasser wartet hier auch noch auf seinen Einsatz. Vielleicht sollte ich dafür ein Projekt heraussuchen ... In diesem Sommer wird es auf jeden Fall "rocken ".Ich habe mir gleich mehrere Rockschnitte zugelegt und werde sie gemeinsam mit meiner Cousine probieren .

Der Eva-Schnitt ist echt witzig, der Rock ist vorn kürzer als hinten und kann aufgrund des breiten Bündchens höher oder tiefer getragen werden .(Diese Schuhe sind nur geborgt - vom Tonikind !)
Den Eva-Rock werde ich auf jeden Fall noch einmal nähen. Er hat sich wirklich ganz schnell genäht .(Ja, liebe Renate , den schaffen wir in einer Stunde ...)

Besonders gern verpacke ich Geschenke für Leute, die mein kreatives Hobby teilen. Deshalb zeige ich Euch hier , wie mein Verpackungswahn am Ende aussieht. Für meine Lieblingscousine habe ich Jerseystoffe gekauft, die immer genau zu einem Rockschnittmuster passen. (Für mich übrigens doppelt ) Deshalb gibt es die Rockpakete DAS ROCKT 1 & 2 .Natürlich benötigt sie auch die Schnitte , die sind im Frühjahr /Sommer 2017 Paket ...

Bin schon gespannt, ob wir im Sommer beide mit den gleichen Röcken am Strand sitzen ???
Wir LIEBEN beide Jersey und wir sind beide nähbegeistert ...


Sommersehnsucht verbindet uns auch ;-)))


Hier gab`s was auf die Ohren ;-))) ( ...Kopfhörer)


Ja, der Schwiegerhund war auch hier und mag ÜBERHAUPT GAR KEINEN Regen ...

Ich freue mich SEHR-SEHR-SEHR , dass der MMM in alter Form weiter geht .Ist er doch eine Plattform, die ich sehr interessant & inspirierend finde .Danke IHR LIEBEN, dass Ihr weiter so viel Zeit und Liebe investiert, damit der MMM bleiben kann .
LG, Katrin

http://memademittwoch.blogspot.de/2017/03/memademittwoch-mit-gastbloggerin-ina.html

23 März 2017

Streifenhörnchen ;-))) Baggie May

Ja, wir lieben Streifen ... Deshalb war klar , ich MUSS die "Baggie May" unbedingt aus Streifenstoff nähen . Gekauft habe ich das Schnittmuster vor etwa einem Jahr . Es wurde also langsam Zeit, den Schnitt auch zu probieren :
Ich habe mehr oder weniger eigenverantwortlich gearbeitet , vom Schnittmuster habe ich lediglich die Größe der Tasche und die Klappe genommen. Selbst reingebastelt habe ich die große Tasche auf der Rückseite . Hier hat man schnell Zugriff auf wichtigstes Zubehör:
Den Anker hatte ich aus Kunstleder mit dem Plotter geschnitten und als Verschluss ist ein Magnetverschluss " VOM UFER " zum Einsatz gekommen. Ja, meine neue ganz große Verschlussliebe sind Magnetverschlüsse, sie sind einfach "EIN TRÄUMCHEN" und am Maybachufer zu sensationellen Preisen zu haben ...
Innen ist die Tasche mit sehr schönem Weltenbummler-Stoff gefüttert . Ich weiß, einigen von Euch tränt das Herz , weil Ihr meint, das hätte doch genau anders herum gehört .Nein, nein, nein, ich mag GRAU IN GRAU und das Innenleben darf gern schön aussehen. Da freut man sich bei jedem Einkauf doppelt ;-)))


Das hat doch tatsächlich schon etwas von Sommer, oder ? Innen gibt es kleine Einstecktaschen und eine Schlaufe für einen Karabinerhaken . Ich gehe nie ohne Stift und Papier aus dem Haus - "OLD SCHOOL " - ich weiß .
Allerdings habe ich dann ganz am Ende einen Fehler begangen ;-))) Nein, kleiner Witz am Rande, es ist nur ein anderes Label darauf gelandet, weil sich noch jemand im Hause in diese Tasche verliebt hat.  Deshalb muss ich die Tasche noch einmal nähen, was ich mit Freude machen werde. Das Schnittmuster war ja recht teuer, trotzdem hat sich die Investition gelohnt. Die Größe ist perfekt - zwischen nicht ganz klein und nicht ganz groß. Das wird ein Dauernähprojekt . LG, Katrin
http://rundumsweib.blogspot.de/2017/03/rums-1217.html

19 März 2017

Richtig nähen mit Overlock- und Coverlock-Maschinen



Praxis-Ratgeber „Richtig nähen mit Overlock – und Coverlock-Maschinen"

Zugelegt habe ich mir das Buch passend zu meiner Coverlockmaschine.  Schon beim Kauf der Overlockmaschine war ich unschlüssig, ob ich überhaupt so eine Maschine brauche. Schließlich bin ich mit meiner „richtigen“ Nähmaschine überaus zufrieden. Trotzdem habe ich den Kauf der Overlock nie bereut, ich LIEBE die saubere  gleichmäßige Naht beim Jersey. Das hätte die NÄMA niemals geschafft. Deshalb war die Entscheidung für die Coverlockmaschine einfacher. Mit jeder neuen Maschine stellen sich aber auch neue Fragen:

Was kann die neue Maschine eigentlich? Wie unterscheiden sich die einzelnen Maschinenfabrikate voneinander?  Zusätzliches  Zubehör?  Welches Garn?  Extra Nadeln?  Maschinenpflege und Wartung? Dazu habe ich dann doch ganz gern so ein Universalnachschlagewerk, in dem man mal auf die Schnelle Infos findet.  Alle Fragen werden leicht verständlich mit begleitenden Fotos im Buch beantwortet.

An diesem Buch gefällt mir besonders, dass die Overlock & Coverlockmaschinen getrennt voneinander vorgestellt werden. Mit der Overlock stehe ich schon auf „DU UND DU“, mich interessieren also vor allen Dingen die Infos für die Coverlock. Eigentlicher Anschaffungsgrund für die Coverlock  waren die tollen Saumvarianten, die ich auf verschiedenen Blogs gesehen hatte.  Zu den Säumen gibt es  ausführliche gut bebilderte Anleitungen im Buch. Da ich mir verschiedene Bandführungen zur Coverlock gekauft habe, bin ich sehr erfreut, dass das Annähen von Schrägbändern mit der Bandführung auch erklärt wird.

Buchempfehlung – Daumen hoch 👍 – falls Ihr selbst eine Overlock oder Coverlockmaschine gekauft habt und Euch richtig gut mit Eurer Maschine anfreunden wollt . 
Ein bisschen Überwindung gehört ja immer dazu, sich mit einem neuen Gerät vertraut zu machen. Doch es lohnt sich wirklich, die Zeit zu investieren. Mit diesem Buch geht es schneller 

Praxis-Ratgeber „Richtig nähen mit Overlock – undCoverlockmaschinen „ Christelle Beneytout , Sandra Guernier , Stiebner – Verlag 
ISBN : 978 – 3 – 8307 – 0901 - 5

12 März 2017

HURRA - eine Elna ist eingezogen :-)))

Große Ereignisse werfen ja bekanntlich Schatten unter die Augen ;-))) Mit der 5.0 hatte ich mich recht schwer getan . Es wird einem absolut bewusst , wie alt man schon ist .Familie , Freunde und mein berufliches Umfeld haben mir diesen Tag total versüßt . Es wurde gesungen , gedrückt , gratuliert und geschenkt - ganz persönliche Dinge gab es , um mir eine Freude zu machen . Die Familie hat zusammengelegt und mir eine Covermaschine geschenkt - die Elna-Easycover :
Ich war im Zweifel, ob ich WIRKLICH eine Covermaschine brauche. Das Tonikind hat dann alles in die Hand genommen und jetzt ist sie hier .Von Nahttechnik gab es dann auch die passenden Bandeinfasser und Säumer .Die ersten Nähte habe ich auch schon probiert und ich bin HIN & WEG :-)))
Zum Glück gibt es so viele Nähblogs, auf denen ich mich schon stundenlang belesen habe . Das macht den Start  einfacher .
Ja, für die 50 plus Generation gab es von meinem Michael auch einen Transporter .Damit kann ich dann problemlos das Maschinchen mitnehmen zur Havel, zur Ostsee oder einfach zum Verpacken .
Die Toni hat außerdem gleich die passende Lektüre ausgesucht. Eigentlich müsste das Buch heißen :
"Jetzt näh ich für uns !" , das Tonikind hat schon Wünsche angemeldet und der passende Stoff liegt auch schon bereit .

Bei Ravensburger wurde ein 50 - Jahre - Memory in Auftrag gegeben :
Ja, von ihm gab es auch Grüße ;-))
Ganz viel Mut zu diesem Tag habt Ihr mir zugesprochen und wunderbare persönliche Grüße von Euch haben mich absolut erfreut und diesen Tag zu einem wirklich BESONDEREN Tag gemacht . Ganz vielen Dank dafür !!! LG, Katrin

07 März 2017

Katrin 5.0



18263 Tage ist meine Katrin nun auf dieser Erde und ich bin seit 12088 Tagen mit an  Bord. ALLES GUTE ZUM RUNDEN GEBURTSTAG! Wir lieben Dich!

....die ganz kleine Katrin


...die kleine Katrin
...und die große Katrin

Relativitätstheorie

50 Meter sind nicht viel
bei Wettkampf oder Sport und Spiel.
50 Meter sind ne Menge,
ziehn sich ziemlich in die Länge,
wollen wir mit zwei, drei Taschen
noch den letzten Zug erhaschen...

50 Haare sind im Essen
wirklich nicht mehr angemessen!
50 Haare auf dem Kopf -
und du bist ein armer Tropf.

50 Taler in der Tasche
waren früher richtig „Asche“,
50 Euro reichen heute
nicht mal für dein Grabgeläute.

50 Jahre sind ganz ähnlich,
manchmal viel und manchmal wenig,
je nach dem, wie man’s betrachtet
und worauf man grade achtet.

Darum mach dir keine Sorgen
über Gestern oder Morgen,
denn mit Prognosen liegt man schief:
jede Zahl ist relativ.

Nimm die 50 nicht als Bürde,
sondern trage sie mit Würde!
Mit Erfahrung im Gepäck
steckst du jedes Alter weg.


(Renate Eggert-Schwarten)

01 März 2017

01. Statement T-Shirt, Katrins kleine Meisterwerke

Ich kann es immer kaum erwarten, die neue Ottobre in Händen zu halten. Am liebsten würde ich dann sofort losnähen . So ging es mir auch bei der aktuellen Ausgabe 2/2017 . Da gibt es wie immer mehrere Schnitte , die ich probieren MUSS . Am letzten Wochenende war es Modell Nr. 1 - das "Statement - T-Shirt" .
Ich habe allerdings den Ärmel verlängert auf 3/4 Länge . Da ich bis jetzt keine Coverlock besitze , habe ich die Overlocknähte nach außen gesetzt und mit der Näma festgesteppt . Hm, so richtige Covernähte sehen DEFENITIV anders aus .Trotzdem finde ich den ROT-BLAU-KONTRAST sehr schön.


Nachdem mit der Schriftsoftware von Brother das Laden der Datei ganz flott geht, gab es dann auch noch einen geplotteten Schriftzug :
Das Shirt sitzt generell etwas locker, aber genau so war es auch im Heft beschrieben .

Der Garten sieht noch recht trübe aus - nichts GRÜNES - trotzdem kann man den Frühling schon erahnen . Ich werde das Shirt hoffentlich bald tragen können !?
Als neue Lieblings-Label-Art habe ich Jerseydruckknöpfe für mich entdeckt :
So, Frühling bitte !!! Dann gibt es weitere Statement - Shirts , das steht fest.
Wie immer freue ich mich riesig auf alle genähten Sachen beim MMM. LG, Katrin

http://memademittwoch.blogspot.de/2017/03/me-made-mittwoch-am-01032017.html

https://fansdeottobre.blogspot.com/2017/02/22017.html#.WLa5XvLRfcs